Die Vereinssportseiten für Hof [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Eishockey: (ERC Selb e.V.)
 
"Spitzenspiel"zwischen dem ERV Schweinfurt und dem VER Selb

Am gestrigen Abend fand das nach Meinung vieler Experten vorgezogene "Spitzenspiel" in der Bezirksliga Ost zwischen dem ERV Schweinfurt "Wet Dogs" 1b und den bislang unbesiegten Tabellenführer VER Selb statt. Die Porzellanstädter bewiesen abermals ihre momentane sportliche Dominanz und verließen nach sechzig spannenden Eishockeyminuten verdient mit 5:2 als Sieger das Eis.

Der nahezu in Bestbesetzung angetretene ERV Schweinfurt 1b erwies sich als der erwartete starke Gegner und verlangte den Selbern insbesondere zwei Spieldrittel viel ab. Vor ca. 200 mitgereisten Selber Fans, welche den Schweinfurter Icedome klar für sich behaupteten, entwickelte sich im ersten Abschnitt ein offener Schlagabtausch, mit ersten Möglichkeiten für die Hausherren. Letzteres war jedoch dahingehend begründet, da die beiden Unparteiischen, welche über die gesamte Spielzeit mehr als kleinlich pfiffen, den VER Selb gleich eine Kostprobe oftmals nicht nachvollziehbarer Regelauslegung gaben: Unmittelbar nach Spielbeginn Strafzeiten gegen Gärtner, Bärnreuther und Thumm und Selb somit gleich mit nur drei Mann auf dem Eis. Diese brenzlige Situation wurde aber schadlos überstanden. Erst nach der 1:0 Führung des VER Selb - Oliver Gärtner bediente den vor dem Tor stehenden Horst Bärnreuther, der trotz Bedrängnis eiskalt in die Maschen traf - kam etwas mehr spielerische Linie ins Selber Angriffsspiel. Für endgültige Erleichterung hätte kurz vor der ersten Drittelpause besonders Horst Bärnreuther sorgen können, der nahezu zwei Hundertprozentige auf der "Schaufel" hatte, jedoch zweimal hintereinander gegen den gut aufgelegten Schweinfurter Goalie Hildenbrand scheiterte.

Vergebene Chancen auch unmittelbar nach Wiederbeginn. Selb erhöhte die Schlagzahl und erneut Bärnreuther aus kurzer Distanz ohne Glück. Wenig später machte es Hannes Siegeris besser, als er ganz cool in zahlenmäßiger Unterlegenheit zum 2:0 einschoss. Die Freude über diesen sehenwerten Treffer dauerte jedoch nicht lange an, denn nahezu fast im Gegenzug - ganze 14 Sekunden später - die Selber Hintermannschaft noch gedanklich bei der 2:0 Führung und Neubauer kann ungehindert, vollkommen freistehend Manuel Kümpel zum 1:2 überwinden. Ein Gegentreffer zum ungünstigsten Zeitpunkt. Der ERV Schweinfurt wieder im Rennen, aber Selb fing sich schnell und war wieder tonangebend. Das Einzige, was man den Selbern ankreiden mußte war die Tatsache, dass die "Wölfe" zu verschwenderisch mit tollsten Einschussmöglichkeiten umgingen, bei konsequenteren Ausnutzen hätten Bärnreuther, Gärtner oder Schramm den "Sack" vorzeitig zu machen müssen. Spätestens der tolle Sololauf von Sascha Jaworin in der 36. Minute hätte das 3:1 sein müssen, aber es sollte nicht sein. Die Strafe folgte auf dem Fuße. Während Selb noch Glück hatte, dass Schiedsrichter-Filius Marcel Mrachratz freistehend verzog, glichen die Hausherren in der 39. Minute zum 2:2 aus. Döll mit einem beherzten Schlagschuss, der VER-Goalie Manuel Kümpel aus dem Fanghandschuh glitt.

Angesichts des Spielstandes war Spannung und Dramatik für den Schlussabschnitt vorprogrammiert. "Eishockeylegende" Manfred Ahne, wie er im Stadionheftchen liebevoll genannt wurde, schien in der Kabinenansprache nochmals seinen Jungs eindringlich ins Gewissen geredet zu haben, denn sein Team kam entschlossen zurück aufs Eis. 54 Sekunden war das letzte Drittel erst alt, als der Selber Anhang jubeln durfte. Hannes Siegers mit der 3:2 Führung. Ein Treffer, der vom Zeitpunkt her absolut goldrichtig fiel. Zwar gab sich Schweinfurt noch nicht auf, aber die Selber Überlegenheit wuchs von Spielminute zu Spielminute. Endlich kam der "Wölfe-Express" auf Hochtouren und drängte, abgesehen von einen sehenswerten, blitzschnell aufgezogenen Kontern der Hausherren, auf das 4:2. Als dieses dann durch den abermals an diesem Abend bärenstarken Sascha Jaworin fiel, war die Messe endgültig gelesen, das Spiel entschieden. Nun kombinierten die Gäste aus Oberfranken nach Belieben und der an diesem Abend ebfalls sehr auffällig agierende Oliver Gärtner schloss den Torreigen in der 57. Minute mit dem 5:2 ab. Der Jubel auf den Rängen, insbesondere im Selber Fanblock, kannte keine Grenzen.

Alles in allem setzte sich der VER Selb in einem wirklich über weite Strecken schnellen Spiel verdientermaßen mit 5:2 durch und gilt somit nicht nur nach Ansicht der Redaktion der Schweinfurter Stadionzeitung zum "Topfavoriten der Bezirksliga Ost". Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollten Torhüter Manuel Kümpel, Oliver Gärtner, Sascha Jaworin und Horst Bärnreuther hervorgehoben werden. Der ERV Schweinfurt erwies sich als der erwartet starke Gegner, seine auffälligsten Akteure waren Goalie Hildenbrand, sowie die beiden Stürmer Heckenberger und Mrachatz. Die beiden Schiedsrichter Ertl und Bauer waren mit der ansonst fairen Begegnung in vielen Situationen scheinbar überfordert, auf beiden Seiten viele nicht nachvollziehbare Entscheidungen.


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 5275 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 10.11.2004, 15:20 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5502 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 13.12. (ERC Selb e.V.)
Sehr geehrte Damen und Herren,
- 02.12. (ERC Selb e.V.)
JUNIOREN FINDEN ZUR ALTER FORM ZURÜCK !
- 29.11. (ERC Selb e.V.)
VER Selb geht neue Wege ....und seit vergangener Woche ist es nun auch vertraglich fixiert
- 15.11. (ERC Selb e.V.)
Der VER Selb ist weiterhin unangefochtener Tabellenführer in der Bezirksliga Ost
- 15.11. (ERC Selb e.V.)
Der VER Selb ist weiterhin auf Beutezug in der Bezirksliga Ost.
- 15.11. (ERC Selb e.V.)
VER Junioren verbessert – dennoch knapp verloren
- 10.11. (ERC Selb e.V.)
VER-Junioren blamieren sich
- 08.11. (ERC Selb e.V.)
VER Selb steht in der 2. Runde des Bayernkrug 2004 und trifft nun auf den ECDC Memmingen (Landesliga West).
  Gewinnspiel
In welcher Disziplin läuft das Pferd eine Traverse?
Beim Pferderennen
Beim modernen Fünfkampf
Beim Springreiten
Bei der Dressur
  Das Aktuelle Zitat
Thorsten Legat
(bei Verdacht auf Beinbruch:) Zum Glück habe ich nur eine Struktur.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018